Basispass Pferdekunde

Mehr als 50 Abzeichen können im Pferdesport durch theoretische und praktische Prüfungen oder über Erfolge im Turniersport erworben werden.

Vor allem im Jugend- und Anfängerbereich gibt es zahllose Möglichkeiten. Auch die Kombination mit anderen Sportarten sind möglich: Beim kombinierten Hufeisen und bei der kombinierten Reiternadel beispielsweise kann das Reiten ergänzt werden mit Laufen, Schwimmen, Radfahren, Mountainbiking, Inline-Skaten, Ski- bzw. Skilanglauf oder auch Handball, Fußball, Basketball, Volleyball oder Hockey.

 

Für die Anhänger des Geländereitens und des Geländefahrens gibt es Wanderreit- und Wanderfahrabzeichen, Distanzreit- und Distanzfahrabzeichen, sowie das Jagdreitabzeichen. Auch Abzeichen anderer Reitweisen, wie etwa die Westernabzeichen, sind in der APO verankert. Voraussetzung für den Erwerb der Geländeabzeichen oder der Deutschen Abzeichen ist der PDFBasispass Pferdekunde. Bei den Motivationsabzeichen (Hufeisen und Reiternadel) kann dieser Basispass freiwillig abgelegt werden.

 

Beim Basispass geht es in der Praxis um den Umgang mit dem Pferd (Pferdepflege, Führen, Anbinden, Auftrensen, Verladen), in der Theorie werden Grundlagen zum Pferdeverhalten, zu Sicherheitsaspekten und Unfallverhütung, zu Bestimmungen des Tierschutzgesetzes, zu Fütterung und Haltung sowie zur Pferdegesundheit abgefragt.

 

Bild 1

Bild 2

 

Zum Download:PDF Basispass Pferdekunde

 

Basis - Pass Pferdekunde ? Warum, wie & wo?

Den Basis - Pass Pferdekunde benötigen Sie als Voraussetzung für den Erwerb Ihres ersten Geländeabzeichens oder Deutschen Reitabzeichens. Sie können die Prüfung für den Basis - Pass aber am selben Tag wie die Prüfung für Ihr erstes Abzeichen ablegen. Die Prüfung kann von Reitvereinen und Betrieben durchgeführt werden, die über eine Genehmigung des Landesverbandes (LV) bzw. der Landeskommission (LK) verfügen. Ihr Verein oder Betrieb sollte auch einen Vorbereitungslehrgang anbieten, der dann von einem Trainer C (oder höher) geleitet wird.

 

Was müssen Sie können: 

Die Prüfung zum Basispass Pferdekunde besteht aus zwei Teilen. Im praktischen Teil sollen Sie zeigen, daß Sie den sicheren Umgang mit dem Pferd beherrschen.


Im einzelnen bedeutet dies:

  • Annähern an ein Pferd
  • Führen, Vorführen und Anbinden eines Pferdes
  • Passieren anderer Pferde
  • Loslassen des Pferdes/Ponys auf der Weide bzw. auf dem Paddock
  • Pferdepflege einschließlich Bandagieren
  • Ausrüsten eines Pferdes einschließlich Satteln und Trensen
  • Pferdeverhalten erkennen
  • Verladen eines Pferdes



Urkunde

Basispass Pferdekunde - Urkunde

 

Für den theoretischen Teil sollten Sie sich in folgenden Themen auskennen:

  • Pferdeverhalten
  • artgemäßer Umgang mit dem Pferd
  • Fütterung und Fütterungstechnik
  • Grundlagen der Pferdegesundheit Stallräume, Nebenräume und Bewegungsflächen



Wie wird bewertet?

Für die Bewertung sind Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit dem Pferd/Pony sowie das Grundwissen über das Pferd ausschlaggebend.  Es gibt keine Wertnoten, sondern lediglich "bestanden" oder "nicht bestanden'. Als erfolgreicher Teilnehmer erhalten Sie ein Abzeichen und eine Urkunde. Sollten Sie die Prüfung nicht bestehen, können Sie diese zum nächstmöglichen Termin wiederholen.

 

Weitere Infos zum Basispass Pferdekunde können Sie hier downloaden PDF(PDF-Datei).

 

Literatur? Hier unsere Tipps:

"Richtlinien für Reiten und Fahren", Band 4 "Haltung, Fütterung, Gesundheit und Zucht" Hufeisen-Sachbuchreihe (Kinderliteratur) "Anatomie des Pferdes" von Bodo Hertsch 

 

Alle Titel sind im FNverlag erschienen.
Bezugsadresse:
FNverlag, Postfach 11 03 63, 48205 Warendorf
Tel. (0 25 81) 63 62?154; Fax (0 25 81) 63 31 46